Körpererkundungen und Mutter-Vater-Kind-Spiele: Kindliche Sexualität im Alter von 0-6 Jahren zwischen Neugier und Grenzverletzungen

zurück



Keine Online-Anmeldung möglich. Bitte laden Sie sich unter "Downloads" das entsprechende Anmreldeformulare runter oder wenden Sie sich an die VHS-Geschäftsstelle in Döbeln (03431-678380).

Donnerstag, 15. Juli 2021 09:00–16:00 Uhr

Kursnummer YD50005
Dozentin Karoline Heyne
Datum Donnerstag, 15.07.2021 09:00–16:00 Uhr
Gebühr 65,00 EUR
Ort

Döbeln, Straße des Friedens 9 a, Landratsamt
Straße des Friedens 9 a
04720 Döbeln

Downloads AnmeldeformularDL_Beschaeftigte AnmeldeformularDL_Arbeitgeber

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Neugier und Experimentierfreudigkeit sind von Anfang an von zentraler Bedeutung für die kindliche Identitätsentwicklung - auch in Bezug auf den eigenen Körper. Kinder beobachten ihre Umgebung genau, entdecken den eigenen Körper mit allen Sinnen und sind mit vielen großen Fragen beschäftigt. Innerhalb von Einrichtungen und unter Fachkräften herrscht jedoch oft Unbehagen und Unsicherheit, wie konkret mit kindlichem Verhalten umgegangen werden soll: Was können wir zulassen, was sollten wir verbieten? Ist es normal, dass Kinder sich in der Kita ausziehen oder im Vorschulalter Küsschen tauschen? Und wie soll ich mit meinen eigenen Unsicherheiten umgehen? Im Alltag von pädagogischen Einrichtungen befindet man sich häufig im Spannungsfeld zwischen dem Wunsch, Kindern die Möglichkeit zu einem freien Entdecken zu geben und dem Schutzauftrag vor sexueller Gewalt und Grenzverletzungen. Um Kinder gut zu begleiten und zu ermutigen, Grenzen und eigene Bedürfnisse zu erkennen, ist eine professionelle Haltung zur kindlichen Sexualität nötig. Dazu ist es auch wichtig, kindliches Verhalten zu verstehen und die eigene Reaktion auf kindliche sexuelle Äußerungen zu hinterfragen.
Ziel des Fortbildungstages ist es, dem Thema Sexualität im Einrichtungsalltag professionell begegnen zu können. Dazu wird es Raum geben für Austausch über Fragen und Situationen aus der täglichen Praxis. Gleichzeitig soll anhand dieser Fragen Basiswissen zu kindlicher Sexualentwicklung vermittelt und eine Sensibilisierung erreicht werden für kindliches Sexualverhalten und den erwachsenen Blick darauf. Es geht darum, handlungsfähig zu werden und einen entspannteren, professionellen Umgang mit dem Thema Sexualität zu erreichen. Dabei sollen auch Grenzbereiche betrachtet werden, jedoch nicht im Fokus stehen.
Schwerpunkte:
- Ausdrucksformen kindlicher Sexualität in verschiedenen Entwicklungsphasen
- Unterschiede von kindlicher und erwachsener Sexualität
- Sexuell grenzverletzendes Verhalten unter Kindern, Verhalten einschätzen
- Erfahrungsaustausch und Fallbesprechung
- Elternarbeit
- Grundlagen sexualpädagogischen Handelns zwischen Selbstbestimmung und Schutz sowie Konzepterstellung
Referentin: Frau Karoline Heyne, Diplom-Sozialpädagogin, Referentin für sexuelle Bildung und Sexualpädagogik, Leipzig
Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte aus Krippe und Kita, Tagespflegepersonen

mitzubringende Materialien

  • Schreibmaterial
  • Pausenverpflegung

Karoline Heyne Diplom-Sozialpädagogin, Referentin für sexuelle Bildung und Sexualpädagogik


nach oben

Träger:

Mittelsächsische Kultur gGmbH
Brückenstr. 3
09599 Freiberg

Telefon: 03731 798-110
www.kultur-mittelsachsen.de

Geschäftsstelle

Döbeln
Bahnhofstr. 43
04720 Döbeln

Telefon: 03431 678380
vhs@vhs-mittelsachsen.de

Anfahrt & Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Freiberg
Petriplatz 3
09599 Freiberg

Telefon: 03731 1613060
vhs@vhs-mittelsachsen.de

Anfahrt & Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Mittweida
Heinrich-Heine-Str. 39
09648 Mittweida

Telefon: 03727 2612
vhs@vhs-mittelsachsen.de

Anfahrt & Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG